Diese Brühe ist unglaublich wärmend und heilend zugleich.  Sie kann über den ganzen Tag verteilt getrunken werden. Die goldene Brühe eignet sich auch sehr gut als alleinige Mahlzeit für einen Fastentag oder in der Erkältungszeit.

Hier stecken viele Mineralien drin und sie belastet nicht das Verdauungssystem, sodass der Körper Zeit hat, um zu entgiften und zu heilen.

Goldene Brühe


Zutaten

  • 500g Suppengemüse
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 4 Möhren
  • 1 Pastinake
  • 2-3 Sellerie Stangen
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 große Kurkuma Wurzel
  • 1 großes Stück Ingwer
  • ein bisschen Chili
  • etwas Petersilie
  • 2 Liter Wasser

Alle Zutaten klein schneiden, in einen großen Topf geben, mit Wasser auffüllen und mindestens eine Stunde leicht köcheln lassen.

Ich verwende hier bewusst kein Salz, da Sellerie an sich etwas salzig ist. Ich bin auch der Überzeugung, dass man ruhig etwas weniger Salz verwenden darf, da bereits in so vielen Lebensmitteln Salz enthalten ist. Möchtest du sie würziger, füge gerne Salz und Pfeffer hinzu.

 

Ist die Brühe fertig gekocht, kann sie zusätzlich durch ein Sieb gefiltert werden. Bei Bedarf zum Schluss das Gemüse etwas auspressen, sodass der letzte gute Tropfen mit genutzt wird. Die Suppe kann über den Tag verteilt getrunken werden oder auch prima eingefroren werden.

 

Das zerquetschte Gemüse, dass übrig geblieben ist, kann in einem Curry verarbeitet werden. So hat man für den nächsten Tag eine weitere gesunde und leckere Mahlzeit und nichts wird verschwendet.